Vier integrale Fragen zur Corona-Krise

Vier integrale Fragen zur Corona-Krise

Ken Wilber ist für mich ein herausragender Strukturgeber, wenn es um die Kunst des integralen Denkens geht. Sein Vier-Quadranten-Modell als systematisches Analysetool „von allem für alles“ ist für mich eine wesentliche Hilfe, Vorgänge integral zu erfassen.

In meinem Buch „Yi schafft Originalität – Originalität schafft Frieden“ beschreibe ich das Wilbersche Modell so:
„Wilber unterscheidet zwischen vier Quadranten, die aus der Unterscheidung Individuum und Kollektiv einerseits und der Unterscheidung Innen und Außen andererseits entstehen:

  • Oben Links (OLQ): Ich – Selbst und Bewusstsein – Individuum und Innen
  • Oben Rechts (ORQ): Es – Gehirn und Organismus – Individuum und Außen
  • Unten Links (ULQ): Wir – Kultur und Weltanschauung – Kollektiv und Innen
  • Unten Rechts (URQ): Sie – Soziale Systeme und Umwelt – Kollektiv und Außen

(…)

Mit Interventionen in einem Quadranten ruft man automatisch Reaktionen in den drei anderen hervor.“ (Seite 43,44)

Beantworte bitte die folgenden vier Fragen

Wir wollen herausfinden, wie man im Wilberschen Sinn das Verständnis der Menschen von der Corona-Krise erfassen kann. Daher die Bitte an dich: Beantworte die vier folgenden Fragen. Wir freuen uns, wenn du uns deine Antworten zukommen lässt. Das gibt uns nämlich wiederum Anhaltspunkte, wie wir dich, die Gesellschaft und die Evolution bestmöglich unterstützen können.

  1. Wie tragen mein Selbstverständnis, meine Gefühle, Gedanken, Werte und Haltungen zur Corona-Krise bei?
  2. Wie tragen mein persönliches Verhalten, meine Handlungen und Nicht-Handlungen zur Corona-Krise bei?
  3. Wie verhindert oder ermöglicht unsere Kultur die Corona-Krise?
  4. Wie verhindern oder ermöglichen unsere sozialen Systeme die Corona-Krise?

Man sieht anhand der Fragen, wie stark heutzutage ein Durchdringen komplexer Probleme davon abhängt, ob man eine integrale Perspektive einnehmen kann. Gelingt das nicht, bleibt man bei individuellen oder kollektiven Sichtweisen bzw. inneren oder äußeren Prozessen hängen.

Bitte schick deine Gedanken an Kristina. Deine Gedanken helfen uns, das Yi-8er Modell weiterzuentwickeln.


Hans Endmaya ist Gründer des Yi-Sinnhelden-Zentrums und Finder des Yi-8ermodells

 

Alle Blogbeiträge anzeigen