Entwicklung braucht Veränderung!

Entwicklung braucht Veränderung!

Im neuen Jahr wird vieles anders. Der Jahrgang „Zwanzig-Zwanzig“ lässt sich viel lockerer aussprechen als das gestelzte „Zweitausendneunzehn“. Österreich hat eine neue Bundesregierung in noch nie da gewesener Konstellation und Yi hat eine neue Workshopstruktur.

Die ersten drei Ausbildungswochenenden einer Ausbildungsgruppe führen wir auch in diesem Jahr als Orientierungswochenenden durch. Diese Vorgehensweise, die es Interessierten ermöglicht, unverbindlich und dennoch intensiv in die Welt der Bewegungen auf allen Ebenen einzutauchen, hat sich bewährt. Und Bewährtes soll man erhalten, denn auch das gehört zur Entwicklung.

Da wir auch heuer wieder zwei Ausbildungsgruppen starten, gibt es insgesamt wie im vergangenen Jahr sechs Orientierungswochenenden.

Neu ist hingegen, dass wir über Weihnachten eine neue inhaltliche Struktur für diese Orientierungswochenenden erarbeitet haben. Um tatsächlich ein repräsentatives Bild von Yi und der Art der Persönlichkeitsentwicklung im Dreijahres-Programm zu vermitteln, werden Bewegung, Gefühlstraining und Bonding in allen drei Orientierungswochenenden Themen sein und reichlich Raum bekommen.

Damit wir uns voll auf dieses Angebot konzentrieren können, werden die Bondingtage und die Gefühlstage in den insgesamt sechs Orientierungswochenenden aufgehen. Praktisch bedeutet dies, dass die Orientierungswochenenden nicht nur für Interessente offen sind, die schnuppern wollen. Auch Teilnehmer aus bestehenden Gruppen, die eines der drei angesprochenen Themen Bewegung, Bonding oder Gefühle vertiefen wollen, können diese Wochenenden buchen. Das hat im Vergleich zur bisherigen Praxis den großen Vorteil, dass es sechs Gelegenheiten zum Trainieren gibt und nicht nur zwei Spezialwochenenden.


So lernst Du uns kennen:

Besuche ein Orientierungswochenende
oder komm zur nächsten Tagesreise

 

Alle Blogbeiträge anzeigen